Skip to content

About

Hallo lieber Besucher,

mein Name ist Phil. Ich bin in den späten 80ern geboren und wie du dir denken kannst, passionierter Videospieler. Introvert the Game ist mein Herzensprojekt. Ich liebe es über Videospiele zu reden, lesen und schreiben. Dieser Blog ist das Sprachrohr dieser Leidenschaft.

Ich schreibe über…

Videospiele. Du wirst hier keine klassischen Reviews zu Spielen finden, die am Ende mit einer Skalen Bewertung zwischen 1 und 10 vom eigentlichen Text ablenken. Meine Texte zu Spielen sollen euch vermitteln, warum ich ein Spiel besonders (nicht) mag, welche Emotionen es in mir geweckt hat oder worüber es mich nachdenken lies. Sie sollen euch eine neue Perspektive auf Videospiele eröffnen und möglichst gut verstehen lassen, warum euch manche Spiele (nicht) ansprechen werden.

Lesestoff. Videospiel Universen haben längst in andere Medien expandiert und finden sich oft in Büchern und Comics wieder. Ich liebe es über fiktionale Videospiel Universen zu lesen da sie, im besten Fall, die Geschehnisse in Spielen noch weiter vertiefen. Wie auch bei Videospielen gibt es genug zu diskutieren und den einen oder anderen Hinweis zu beachten.

Introspektive. Ich bin introvertiert. Habt ihr euch vermutlich anhand des Blog Namens schon gedacht? Gut. Als introvertierter Videospieler habe ich oft andere Bedürfnisse, wenn es um Spiele geht. Die Liste von Eigenschaften, die mich als introvertierten Videospieler ausmachen, ist lang. Es gibt viel zu diskutieren. Deshalb widme ich diesem Thema eine eigene Kategorie. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle klar sagen, mein Blog richtet sich nicht ausschließlich an Introvertierte. Genau anders herum. Von einem introvertierten Videospieler an alle begeisterten Gamer.

Falls dir gefällt was ich hier mache…

freue ich mich über jede Art der Unterstützung. Die schönste und einfachste Sache, die du machen kannst, ist meine Beiträge zu liken und zu kommentieren. Ich freue mich ungemein über jeden Kommentar!

Folge dem Blog direkt, auf Twitter oder Facebook. Win-Win Situation für alle. Du bekommst sofort bescheid wenn ich etwas Neues veröffentliche und durch steigende Follower Zahlen kann ich mehr Inhalte anbieten. Warum? Weil potenzielle Kooperationspartner immer zuerst nach Follower Zahlen fragen.

Am Ende von Artikeln findest du meistens Affilate Links. Wenn du diese benützt um Spiele, Bücher oder Comics zu kaufen, bekomme ich einen kleinen Anteil am Verkaufspreis. Dein Preis ändert sich nicht.

Eine (meiner Meinung nach) sympathische Art der direkten Unterstützung möchte ich dir auch anbieten. Du willst einem armen Koffeinabhängigen helfen bei Bewusstsein zu bleiben? Die Plattform „Buy me a coffee“ bietet diese Möglichkeit an.

Kauf mir einen Kaff