Skip to content

PlayStation 4 PlayLink: Ein Erfahrungsbericht

PlayStation PlayLink

Videospiele für Jedermann

Das Prinzip von PlayStation Play Link ist simpel. Besitzer eines Smartphones (oder alternativ einem Tablet), das entweder mit IOS oder Android Betriebssystem befeuert wird, können sich via PlayStation4 verbinden. Spontanen Zocker Abenden soll nichts mehr in Wege stehen. Alle Spieler können sich via WLAN mit der Konsole synchronisieren und bedienen das Geschehen mit dem eigenen Gerät. Allein das Vergnügen mit dem eigenen Handy zu spielen, löst bei Anfängern bereits einige Berührungsangst.

Vergangen sind die Tage an denen ihr euren Freunden erklären müsst, wo die „R1“ Taste liegt oder warum der Charakter mit dem linken Analogstick bewegt wird, während der rechte nur die Kamera dreht. Play Link soll all jene vor die PlayStation bringen, die noch nie einen Controller in der Hand hielten. Eure Schwiegereltern sind dazu genauso geeignet wie der eine Kumpel, der eigentlich lieber zur Weinverkostung gegangen wäre. Play Link war für mich genau deswegen interessant, da auch ich immer mal wieder Besucher habe, die mit Videospielen wenig, bis gar nichts anfangen können. Das Prinzip ist klasse, somit habe ich die Gelegenheit genutzt, um das grundsätzliche Konzept sowie einige Spiele genauer anzusehen.

Zunächst beleuchten wir die wichtigsten Eigenschaften, welche PlayLink aus meiner Sicht mitbringen muss, um der Zielgruppe Spaß zu machen. Drei kritische Kategorien wurden identifiziert und einzeln betrachtet. Besonders wichtig dabei war mir, wie meine unerfahrenen Mitspieler auf das Angebot reagiert haben. Getestet wurde mit einer illustren Runde von vier Spielern. Eine gesunde Mischung von erfahrenen Spielern bis völligen Anfängern.

  1. Die technische Einrichtung muss einfach sein

    Sind wir mal ehrlich. Müssten wir ewig lang mit dem System kämpfen, bis es funktioniert, würde die Stimmung schnell den Bach runter gehen. Vor allem „Casual“ Spieler haben oftmals nicht das Know-how mit technischen Problemen umzugehen.

    Sony hat hier ganze Arbeit geleistet, denn die Erfahrung hat gezeigt, dass dieser Punkt sehr gut umgesetzt ist. Jeder Mitspieler lädt sich die entsprechende App  (jedes PlayLink Spiel hat eine eigene App) vom Store runter, installiert sie und startet damit das Spiel. Jeder Smartphone-Besitzer sollte das ohne größere Schwierigkeiten hinbekommen. Die PlayStation 4 erkannte jedes Gerät (egal ob IOS oder Android) sofort ohne Probleme, sodass der Spaß nach wenigen Minuten losgehen konnte. Die Verbindung war stets stabil und Lag trat ebenso wenig auf. Die wenigen technischen Probleme beschränkten sich hauptsächlich auf 1-2 Verbindungsunterbrechungen, welche aber von den Spielen gut aufgefangen wurde, sodass es zu keinen längeren Unterbrechungen kam oder Spielfortschritt verloren ging.

  2. Die Interaktion muss intuitiv und verständlich sein.

    Die anfängliche Verunsicherung mit Fragen „wie das denn nun alles funktioniert“ oder „was muss ich denn jetzt machen“ wurden von den Spielen großteils wunderbar selbst geklärt. Alle Mitspieler verstanden nach wenigen Minuten das Prinzip, wie mit dem System interagiert werden soll. Je nach Spiel unterschiedlich, dient das Smartphone als Controller und zweiter Bildschirm. Beispielsweise um Antworten auszuwählen, „Selfies“ zu machen oder was Lustiges drauf zu zeichnen. Auch hier wurde gute Arbeit geleistet. Die Bedienung funktionierte gut und war großteils selbsterklärend.

  3. Spiele Auswahl

    Der wohl wichtigste Punkt, kommt zum Schluss. Die Spiele Auswahl ist selbst nach einem Jahr noch sehr überschaubar. Nur sechs Spiele mit PlayLink Unterstützung stehen im Store bereit. Drei davon haben wir ausführlich getestet. Hier meine Eindrücke:

    • Thats you!* ist ein Partyquiz Spiel für bis zu sechs Spieler. Gespielt wird nach Runden um möglichst viele Punkte zu sammeln. Dies geschieht, indem ihr Fragen über eure Mitspieler beantwortet. Beispiele wie „Wer würde sich am ehesten verlaufen“ oder ähnliches soll von allen beantwortet werden. Die Person mit den meisten Stimmen wird als richtige Antwort eingeloggt. Spieler die auf die Gewinner Person setzten bekommen die Punkte. Es geht also darum eure Mitspieler gut einzuschätzen. Aufgelockert wird dies durch lustige Selfie Runden, bei denen ihr fleißig auf den Bildern der anderen eure Kunstfertigkeiten unter beweis stellen könnt, indem ihr das Smartphone zum Zeichnen verwendet.
      That's you!
      That’s you!

      Die ersten Runden waren richtig lustig und es wurde sehr viel gelacht. Leider läuft das Spiel immer nach demselben Prinzip ab und bietet praktisch keine Abwechslung. Die Spiellänge variiert nicht da Runden und Kategorien in jedem Durchlauf genau nach der selben Reihenfolge abgearbeitet werden, wie in vorhergehenden. Das führt dazu, dass sehr bald Langeweile aufkommt.

      Fazit: Ein lustiges Spiel für Party Abende! Einfach zu verstehen, intuitiv und nutzt das PlayLink System dank Kamera Funktion optimal. Wird aber relativ schnell repetitiv.

    • Wissen ist Macht* ist, wie der Name vermuten lässt, ein Ratespiel. Das Prinzip ist schnell erklärt. Ihr tretet in Wissensfragen gegeneinander an, um möglichst viele Punkte zu sammeln. Fragekategorien werden von der Mehrheit der der Spieler bestimmt, kann aber durch das Ziehen von Joker auch alternativ von einer Person übertrumpft werden.
      Wissen ist Macht
      Wissen ist Macht

      Vor jeder Fragerunde kann jeder Spieler einer anderen Person einen Nachteil verschaffen. Dies kann beispielsweise Glibber sein, welcher sich über die Antwortmöglichkeiten legt und erst mal weggewischt werden muss. Die Präsentation des Spiels ist durchaus sehr gut und lustig gelungen. Durch die abwechslungsreichen Kategorien und Handicap Optionen sind Abwechslungsreiche Abläufe garantiert, sodass das Spiel auch immer mal wieder rausgeholt werden wird!

      Fazit: Wer Ratespiele mag, kommt an Wissen ist Macht nicht vorbei. Gute Präsentation, abwechslungsreiche und spannende Duelle bis in die letzte Runde sind garantiert.

    • Hidden Agenda lässt sich am leichtesten als Telltale ähnliches Action Adventure beschreiben und ist somit das PlayLink Spiel, welches am besten für erfahrene Gamer geeignet ist. Die Qualität des Spiels brauch sich nicht hinter anderen Vollpreis Titeln verstecken und beeindruckt durch tolle Grafik und Animationen sowie einer fesselnden Story mit tollen Synchronsprechern. Die filmreife Inszenierung der Krimi Geschichte konnte uns überzeugen und lies uns bis zum Schluss mitfiebern.
      Hidden Agenda PS4
      Hidden Agenda PS4

      Wir verfolgen einen Mörder namens „The Trapper“ und versuchen diesen hinter Gitter zu bekommen. Die Spieler Gruppe trifft zusammen  Entscheidungen über das weitere Vorgehen in der Geschichte und kann somit den Handlungsverlauf entscheidend beeinflussen. Dies geschieht meist unter hohem Zeitdruck  genauso wie manche Reaktionstests wie das Ausweichen von Hindernissen oder finden von Hinweisen auf dem Bildschirm. Unser erster Durchlauf endete mit dem Tod einiger Charaktere und den Mörder hatten wir auch nicht gefasst. Dies hatte uns aber motiviert am nächsten Abend gleich noch einen Versuch zu starten. Entscheidungen stehen bei Hidden Agenda im Mittelpunkt des Geschehens. Deshalb kommt es immer wieder zu hitzigen Diskussionen.

      Fazit: Filmreife Inszenierung für Story Liebhaber. Nichts für den lustigen Partyabend, dafür aber umso spannender für Krimi Fans.

Verbunden

PlayStation PlayLink macht bereits einiges richtig. Die technischen Voraussetzungen sind erfüllt und intuitiv zu verstehen. Das Spiele Angebot ist aber selbst nach einem Jahr noch nicht besonders groß. Die von mir getesteten Spiele machen alle samt Spaß und haben uns einige lustige Abende beschert. Wissen ist Macht traf den Geschmack der Gruppe am besten und dürfte noch für einige unterhaltsame Stunden sorgen! Sony hat mit PlayLink eine Lücke erkannt und gute erste Schritte gesetzt um diese zu schließen. Das PlayLink Spiele Angebot muss aber noch steigen, um längerfristig interessant zu bleiben.

Lass mich wissen was du denkst!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: